Kontakt

Frankreich hebt Mandat für Gesichtsmasken auf

Frankreich hat im Dezember 2022 wegen der neuen COVID-19-Variante Omicron strengere Regeln eingeführt, aber alle Messungen wurden am 14. März 2022 eingestellt. Wird der Weg zur Normalität andauern?

Seit Beginn der Pandemie haben verschiedene EU-Länder strenge Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung von COVID-19 einzudämmen, aber Frankreich gehörte zu den Ländern, deren Vorschriften strenger waren. Die glamouröse Champs Elysee war nicht mehr belebt, das Moulin Rouge war nicht ausverkauft und die Mona Lisa hatte zum ersten Mal kein Publikum. Die Stadt der Lichter und ihre Nation waren dem Untergang geweiht.

Die Ära nach COVID-19 

Nach zwei Lockdowns, drei Wellen von COVID-19 und der Forderung nach Impfpässen, um ein „normales Leben“ zu führen, ist Frankreich endlich auf dem Weg zur Normalität. Zu Beginn dieses Monats verkündete der französische Premierminister Jean Castex die aufregende Nachricht, dass die meisten COVID-19 Messungen ab dem 14. März 2022 entfallen werden. Theater, Museen, Restaurants, Bars und Cafés werden zu normalen Zeiten ohne Ausgangssperren und begrenzte Kapazitäten arbeiten. Die erfreulichste Nachricht ist jedoch der Wegfall der Maskenpflicht in allen öffentlichen Räumen und Innenräumen. In öffentlichen Verkehrsmitteln, Krankenhäusern und Pflegeheimen werden sie jedoch weiterhin benötigt.

Wird dieser Traum von Dauer sein?

In Frankreich ist man eindeutig auf dem Weg zur Normalität, ein Szenario, von dem die meisten von uns dachten, dass es weit entfernt sei, aber die eigentliche Frage ist, wie lange das Märchen von der Freiheit anhalten wird? Und welche Vorsichtsmaßnahmen könnten Menschen befolgen? Wenige Tage nachdem Frankreich von den Beschränkungen befreit wurde, verzeichnete Santé Publique einen Anstieg der Neuinfektionen. Laut dem französischen Gesundheitssystem ist die Zahl der Neuinfektionen auf der Grundlage eines Sieben-Tage-Durchschnitts auf über 60.000 gestiegen, verglichen mit etwa 50.000 vor einer Woche, was Wissenschaftler zu der Frage veranlasst, ob die Aufhebung der Beschränkungen nicht zu früh erfolgte. Der französische Gesundheitsminister Oliver Véran twitterte seine Bedenken über die Aufhebung der Messungen. Am selben Tag kehrte Frankreich zur Normalität zurück: „Aber heute wie gestern sollten gefährdete Personen oder diejenigen, die sich in der Nähe von gefährdeten Personen aufhalten, wachsam bleiben und die Barrieregesten beibehalten“. Die Besorgnis über einen künftigen Anstieg der Infektionen nimmt zu. Daher sollten sich die Menschen immer noch bewusst sein, dass diese Pandemie noch lange nicht vorbei ist.

Vorsichtsmaßnahmen 

Das ständige Reinigen von Oberflächen und das Händewaschen der Menschen kann immer noch die goldene Regel dieser Pandemie sein, aber das vergessene Handgel, das die meisten von uns im Auto haben, wird uns nicht vor dem Virus schützen, insbesondere in geschlossenen Räumen. Um saubere Luft in geschlossenen Räumen zu gewährleisten, sind Luftreiniger die Lösung. Diese Geräte können dank der HEPA-Filter Schadstoffe beseitigen, die in der Luft verbleiben. HEPA-Filter fangen Nanopartikel, einschließlich COVID-19, Keime, Allergene und Schadstoffe ein und entfernen sie aus der Luft. Luftreiniger mit hochwertigen HEPA-13-Filtern, die 99,97 Prozent der Partikel bis zu einer Größe von 0,1 Mikrometern entfernen, sind im AIR8 erhältlich.

Selbst wenn die Beschränkungen aufgehoben werden und die Verwendung von Masken nicht mehr vorgeschrieben ist, müssen die Menschen immer noch Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, und mit unseren Geräten werden Sie sich sicher und geborgen fühlen.

Kontaktieren Sie uns

Für den wöchentlichen Newsletter anmelden
Kontaktieren Sie uns
Senden Sie uns eine Nachricht oder geben Sie Ihre Telefonnummer an, wir rufen Sie zurück!
Close button
Close button