Kontakt

Belüftung: die unsichtbare COVID-19-Maßnahme, die endlich die Aufmerksamkeit erhält, die sie verdient

Seit dem Beginn der Pandemie sind zwei Jahre vergangen, und wir alle kennen wahrscheinlich die Methoden für unseren Schutz auswendig: Impfstoffe, Booster, regelmäßiges Händewaschen und natürlich Masken. Forscher glauben jedoch, dass eine der wirksamsten Waffen gegen COVID-19 die Belüftung ist, die erst jetzt die Aufmerksamkeit erhält, die sie verdient.

Angemessene Belüftung ist ein wichtiges Mittel zur Bekämpfung von COVID-19.

Seit dem Ausbruch der Pandemie haben Ärzte immer wieder darauf hingewiesen, dass COVID-19 auf den Oberflächen verbleibt, aber sie haben sich nie damit befasst, wie das Virus effizient über die Luft übertragen wird.

Im Juli 2020 erörterten Hunderte von Wissenschaftlern in einem offenen Brief, dass soziale Distanzierung und Händewaschen nicht ausreichen, um uns vor dem Virus zu schützen. „Händewaschen und soziale Distanzierung sind nützlich, aber unserer Ansicht nach unzureichend, um vor den virusübertragenden Mikrotröpfchen in der Atemluft zu schützen, die von infizierten Personen in die Luft abgegeben werden. Dieses Problem ist besonders akut in geschlossenen Räumen oder Umgebungen, vor allem in überfüllten Räumen und bei unzureichender Belüftung„. Die Weltgesundheitsorganisation und die US Centers for Disease Control and Prevention haben später erkannt und sich darauf geeinigt, was Wissenschaftler und Experten angekündigt haben: COVID-19 verbreitet sich durch die kleinen Aerosolpartikel des Virus in der Luft (mehr als 3 Meter). Joseph Allen, der Direktor des Healthy Buildings Program an der Harvard T.H Chan School, erklärte in seinem Interview mit CNN die negativen Folgen der mikroskopischen Größe des Virus. Diese minimale Größe wirkt sich darauf aus, wie weit es sich ausbreiten kann und wie tief und schnell es in unsere Lungen eindringen kann. COVID-19 breitet sich mühelos aus, daher sollten unterschiedliche Methoden eingeführt werden, um seine Übertragung zu reduzieren und um uns zu schützen.

 

Belüftung von Innenräumen war schon immer wichtig.

Ende des 19.  Jahrhunderts kam es zu einem Anstieg der Tuberkulose- und Diphtheriefälle, weil man nicht wusste, wie man in geschlossenen Räumen angemessen lüften konnte. Später, in diesem Jahrhundert, verstanden die Menschen endlich, wie sich Krankheiten durch die Luft verbreiten. Infolgedessen wurde für Belüftung und Filterung ein gewisses Bewusstsein entwickelt.

Wir leben im 20. Jahrhundert und stehen vor der gleichen Herausforderung wie im 19. Jahrhundert. Belüftung wird nicht als vernünftige Lösung angesehen, und daher ist die Wahrscheinlichkeit, sich in geschlossenen Räumen mit einem tödlichen Virus zu infizieren, immer noch sehr hoch.

Impfstoffe, Auffrischungsimpfungen und sogar Masken schützen uns vor COVID-19, aber nach Dr. Allens Ansicht sind diese Maßnahmen unzureichend, insbesondere in Innenräumen. „Je mehr Menschen sich dort aufhalten, desto höher ist das Risiko, dass sich jemand ansteckt, aber wenn die Belüftung gut ist, spielt das keine Rolle“, betont Dr. Allen. Belüftung und die anderen Vorschriften sind nach Dr. Allens wichtige Instrumente, um die Pandemie endgültig zu bekämpfen.

Ist die richtige Belüftung also die neue Lösung?

Das Mantra der Pandemie lautete: „Draußen ist es sicherer als drinnen“, denn draußen gibt es eine unbegrenzte Belüftung, die die Anzahl der Partikel, die COVID-19-Partikel tragen könnten, reduziert. Wissenschaftler und Ärzte haben erklärt, dass eine angemessene Belüftung keine besonders schwierige Aufgabe ist. Eine der besten und einfachsten Lösungen ist das Öffnen der Fenster. Geöffnete Fenster lassen die Luft ins Innere strömen und filtern den geschlossenen Raum auf natürliche Weise. Leider sind einige Gebäude nicht mit geeigneten Fenstern ausgestattet, die die Luft in größeren Räumen filtern können. Wissenschaftler sagen jedoch, dass tragbare Luftfilter eine ergänzende Lösung für dieses Problem sein können. Die Environmental Protection Agency der Vereinigten Staaten (EPA) weist darauf hin, dass Luftfilter tatsächlich eine gute Lösung sind, aber sie müssen mindestens einen der folgenden Aspekte erfüllen:

  • CADR-bewertet
  • Mit HEPA-Filter ausgestattet
  • Ein Nachweis dafür, dass der Luftfilter in der Lage ist, die meisten Partikel mit einer Größe von weniger als 1 Mikron zu beseitigen.

 

Erfüllen die AIR8-Reiniger die EPA-Anforderungen?

Bei AIR8 ist jeder Luftreiniger mit hochwertigen HEPA-13-Filtern ausgestattet. HEPA-13-Filter sind die leistungsstärksten Filter, die Sie in kommerziellen Geräten installieren können, da sie 99,97 Prozent der Partikel mit einer Größe von nur 0,1 Mikrometern eliminieren.

Unsere Hightech-Luftreiniger mit mehrstufiger Filtrierung sind mit der modernsten Technologie ausgestattet. Dank der innovativen Technologie können wir die erstaunlichsten Filterraten und CADR (Clean Air Delivery Rate) erzielen.

AIR8-Luftreiniger erfüllen nicht nur eine, sondern tatsächlich alle von Dr. Allen genannten Eigenschaften. Belüftung wird endlich als wirksames Mittel zur Bekämpfung von COVID anerkannt. Daher wird die Kombination von herkömmlichen COVID-19-Schutzmethoden und Luftreinigern in Innenräumen die Ausbreitung dieses Virus eindämmen und, was am wichtigsten ist, sie wird uns schützen.

Kontaktieren Sie uns

 

Für den wöchentlichen Newsletter anmelden
Kontaktieren Sie uns
Senden Sie uns eine Nachricht oder geben Sie Ihre Telefonnummer an, wir rufen Sie zurück!
Close button
Close button